der pinguin, unser weihnachtsblend, zwookaffee, guatemala, brasilien, äthiopien, espresso, filterkaffee, sonderedition, weihnachten, 2022, christmas, kaffee, köln
der pinguin, unser weihnachtsblend, zwookaffee, guatemala, brasilien, äthiopien, espresso, filterkaffee, sonderedition, weihnachten, 2022, christmas, kaffee, köln
der pinguin
der pinguin

der pinguin

normaler preis €10,00 sonderpreis €40,00 einzelpreis pro
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Unser Weihnachtsblend: komplexer Omni Roast mit weihnachtlichen Schoko-Frucht-Noten. 50% Adenisa ∣ Guatemala, 25% Matao ∣ Brasilien, 25% Konga ∣ Äthiopien. Aufbereitung: natural ∣ washed


der pinguin ∣
unser weihnachtsblend
der kolibri ∣ unser flattermann
lebkuchen ∣ schokolade ∣ pekannuss
Unser Weihnachtspinguin ist dieses Jahr ein sehr vielschichtiger Blend, der in seiner Komposition dem wohlig-warmen Geschmack von würzig-fruchtigen Weihnachten angelehnt ist. Eine schokoladig-kakaoige Basis des guatemaltekischen Kaffees trifft auf die dezente, hier eher leichte Nuss-Note des brasilianischen Parts und auf eine leichte, süßlich-beerige Fruchtkomponente des äthiopischen Konga. Ein Mix, der uns in dieser Komposition an würzigen Lebkuchen oder weihnachtliche Pralinen erinnert. Unser Pinguin zeigt: Blends sind handwerkliche Kreativität und können unheimlich Spaß machen!

als espresso

Im Espresso schmecken wir Lebkuchen-ähnliche, würzige Noten von Pekannüssen mit dezenter Fruchtsüße, die von Schokolade ummantelt wird. Komplexe, vielschichtige Nussaromen und die dunkle oder traubige Obstnote der guatemaltekischen Basis wecken auch Assoziationen an süße Weihnachtspralinen.

als filterkaffee

Im Filterkaffee dominieren vor allem schokoladige, eher an Zartbitterschokolade erinnernde Noten. Das nussige gibt dem Kaffee mehr Körper, die Frucht eine spannende Vielschichtigkeit.
Wäre dieser Kaffee eine Tafel Schokolade, hätte sie ein paar nussige Elemente und hier und da fruchtige Spitzen von kleinen Beerenstückchen.
aromaprofil
lebkuchen ∣ schokolade ∣ pekannuss
mundprofil
rund ∣ vollmundig ∣ süß
röstgrad
●●●○○
säure
●●●○○
varietäten
100% arabica, blend:
50% caturra, bourbon
25% acaia
25% heirloom varietäten
herkunft
50% koop. adenisa ∣ guatemala
25% fazenda matão ∣ brasilien
25% konga ∣ äthiopien
aufbereitung
washed ∣ natural
rohkaffee
cup score
85 ∣ 84 ∣ 85,5
röstung
runder, vielschichtiger espresso, milchgetränke
vollmundiger filterkaffee
zubereitungs-empfehlung
aromaprofil
lebkuchen ∣ schokolade ∣ pekannuss
mundprofil
rund ∣ vollmundig ∣ süß
röstgrad
●●●○○
säure
●●●○○
varietäten
100% arabica, blend:
50% caturra, bourbon
25% acaia
25 % heirloom varietäten
herkunft
50% koop. adenisa ∣ guatmala
25% fazenda matão ∣ brasilien
25% konga ∣ äthiopien
aufbereitung
washed natural
rohkaffee
cup score
85 84 85,5
röstung
runder, vielschichtiger espresso, milchgetränke
vollmundiger filterkaffee
zubereitungs-
empfehlung

röstprofil

Die drei Teile dieses Kaffees werden getrennt voneinander geröstet, damit wir durchs Rösten individuell das Besondere aus jedem Kaffee herausholen können.

Beim guatemaltekischen Kaffee sollen die sirupartige Textur sowie Steinobst- und Kakaonoten betont werden: Dafür verbleibt der Kaffee 13:22 Minuten in der Trommel mit einer relativen Entwicklungszeit von 17,5%.

Der brasilianische Kaffee verleiht dem Blend viel Körper und nussige Noten, die mit einer Röstzeit von 15 Minuten und einer relativen Entwicklungszeit von 20% erreicht werden.

Der äthiopische Kaffee gibt dem Blend eine leicht fruchtige Würze und spritzige Noten. Dazu wird der Kaffee mit einer Chargenkapazität von 60% über 11:50 Minuten mit einer relativen Entwicklungszeit von 12% nach dem First Crack entwickelt.

brührezepte

• bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 27-29 Sekunden. Aber: Probiere dich aus!
 
• Milk Weight: 120g ∣ Was ist das?   
 
• Comandante Mahlgrad: 8-9

Für ein Rezept zur Zubereitung als Filterkaffee gehts hier lang.

röstprofil

Die drei Teile dieses Kaffees werden getrennt voneinander geröstet, damit wir durchs Rösten individuell das Besondere aus jedem Kaffee herausholen können.

Beim guatemaltekischen Kaffee sollen die sirupartige Textur sowie Steinobst- und Kakaonoten betont werden: Dafür verbleibt der Kaffee 13:22 Minuten in der Trommel mit einer relativen Entwicklungszeit von 17,5%.

Der brasilianische Kaffee verleiht dem Blend viel Körper und nussige Noten, die mit einer Röstzeit von 15 Minuten und einer relativen Entwicklungszeit von 20% erreicht werden.

Der äthiopische Kaffee gibt dem Blend eine leicht fruchtige Würze und spritzige Noten. Dazu wird der Kaffee mit einer Chargenkapazität von 60% über 11:50 Minuten mit einer relativen Entwicklungszeit von 12% nach dem First Crack entwickelt.

brührezepte

• bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 27-29 Sekunden. Aber: Probier dich aus!
 
• Milk Weight: 120g ∣ Was ist das?   
 
• Comandante Mahlgrad: 8-9

Für ein Rezept zur Zubereitung als Filterkafee gehts hier lang.
der pinguin ∣ unser weihnachtsblend
lebkuchen ∣ schokolade ∣ pekannuss

Unser Weihnachtspinguin ist dieses Jahr ein sehr vielschichtiger Blend, der in seiner Komposition dem wohlig-warmen Geschmack von würzig-fruchtigen Weihnachten angelehnt ist. Eine schokoladig-kakaoige Basis des guatemaltekischen Kaffees trifft auf die dezente, hier eher leichte Nuss-Note des brasilianischen Parts und auf eine leichte, süßlich-beerige Fruchtkomponente des äthiopischen Konga. Ein Mix, der uns in dieser Komposition an würzigen Lebkuchen oder weihnachtliche Pralinen erinnert. Unser Pinguin zeigt: Blends sind handwerkliche Kreativität und können unheimlich Spaß machen!

als espresso

Im Espresso schmecken wir Lebkuchen-ähnliche, würzige Noten von Pekannüssen mit dezenter Fruchtsüße, die von Schokolade ummantelt wird. Komplexe, vielschichtige Nussaromen und die dunkle oder traubige Obstnote der guatemaltekischen Basis wecken auch Assoziationen an süße Weihnachtspralinen.

als filterkaffee

Im Filterkaffee dominieren vor allem schokoladige, eher an Zartbitterschokolade erinnernde Noten. Das nussige gibt dem Kaffee mehr Körper, die Frucht eine spannende Vielschichtigkeit.
Wäre dieser Kaffee eine Tafel Schokolade, hätte sie ein paar nussige Elemente und hier und da fruchtige Spitzen von kleinen Beerenstückchen.
der pinguin, unser weihnachtsblend, specialty coffee, köln, zwookaffee, omni roast, espresso, filterkaffee, aeropress, vollautomat




50% koop. adenisa ∣ 25% fazenda matão ∣ 25% konga
Unser erster direkt gehandelter Kaffee ebnete uns vor drei Jahren den Weg als Kaffeeröster in die Welt der Spezialitätenkaffees und stammt von der Kooperative Adenisa am Lago Atitlan in Guatemala. Hier werden die Varietäten Caturra und Bourbon in biologisch nachhaltiger Landwirtschaft auf 1540 – 2100m direkt am Hang des Vulkans San Pedro auf sehr fruchtbarem Vulkangestein angebaut. Die Kaffeekirschen werden von verschiedenen Kleinbauern geerntet und in der Kooperative aufbereitet. Der gewaschene Aufbereitungsprozess mit verhältnismäßig langer Fermentationszeit von ca 30 Stunden im Wasserbecken gibt unserem Kaffee einen gleichzeitig sehr komplexen und süßen Geschmack, sowie eine für gewaschene Kaffees eher ungewöhnliche, dichte und sirupartige Textur. Bei dieser Fermentationsmethode sind sowohl anaerobe Lactobakterien, als auch aerobe Hefen aktiv und geben dem Kaffee eine ausgeprägte Fruchtigkeit. Die Aromatik erinnert sowohl an Schokolade, als auch an gelbes bis dunkles Obst wie Steinfrüchte und Feigen.
Von der Arbeit der Kooperative um Präsident Lorenzo hat sich Tilman zuletzt 2018 selbst überzeugt und die Kaffeeernte inklusive -aufbereitung vor Ort begleitet.
 
Mehr zu Tilmans Erfahrungen in Guatemala findest du hier.
 
Seit der ersten Stunde arbeiten wir beim Bezug dieses Kaffees mit der deutschen Wohltätigkeitsorganisation progua zusammen, die zahlreiche Projekte rund um die indigene Bevölkerung Guatemalas fördert.
50% koop. adenisa ∣ 25% fazenda matão ∣ 25% konga
Unser erster direkt gehandelter Kaffee ebnete uns vor drei Jahren den Weg als Kaffeeröster in die Welt der Spezialitätenkaffees und stammt von der Kooperative Adenisa am Lago Atitlan in Guatemala. Hier werden die Varietäten Caturra und Bourbon in biologisch nachhaltiger Landwirtschaft auf 1540 – 2100m direkt am Hang des Vulkans San Pedro auf sehr fruchtbarem Vulkangestein angebaut. Die Kaffeekirschen werden von verschiedenen Kleinbauern geerntet und in der Kooperative aufbereitet. Der gewaschene Aufbereitungsprozess mit verhältnismäßig langer Fermentationszeit von ca 30 Stunden im Wasserbecken gibt unserem Kaffee einen gleichzeitig sehr komplexen und süßen Geschmack, sowie eine für gewaschene Kaffees eher ungewöhnliche, dichte und sirupartige Textur. Bei dieser Fermentationsmethode sind sowohl anaerobe Lactobakterien, als auch aerobe Hefen aktiv und geben dem Kaffee eine ausgeprägte Fruchtigkeit. Die Aromatik erinnert sowohl an Schokolade, als auch an gelbes bis dunkles Obst wie Steinfrüchte und Feigen.
Von der Arbeit der Kooperative um Präsident Lorenzo hat sich Tilman zuletzt 2018 selbst überzeugt und die Kaffeeernte inklusive -aufbereitung vor Ort begleitet.
 
Mehr zu Tilmans Erfahrungen in Guatemala findest du hier.
 
Seit der ersten Stunde arbeiten wir beim Bezug dieses Kaffees mit der deutschen Wohltätigkeitsorganisation progua zusammen, die zahlreiche Projekte rund um die indigene Bevölkerung Guatemalas fördert.
Der brasilianische Arabica stammt von der Fazenda Matão, die in der Region Mococa im Norden des Bundesstaates São Paulo liegt. Farmbesitzer Marco Antonio Guardabaxo baut hier in den sanften Hügeln Mococas zwischen 850 und 1100m die Varietäten Acaia, Mundo Novo & (Yellow) Catuai an. Seine Varietäten entwickeln einen besonders klaren und süßen Geschmack und von brasilianischen Kaffees gewohnte, sehr schokoladig-nussige Aromen, die sich wunderbar mit komplexen Kaffees zu aufregenden und vielseitigen Blends mischen lassen.
Nach der Ernte wird unser Kaffee natural aufbereitet. Dabei trocknen die Kaffeekirschen nach der Ernte auf gepflastertem Untergrund (dem sogenannten "Patio") in der Sonne, wodurch die Kaffeebohnen eine wunderbare Süße, sowie einen ausgeprägten Körper erhalten.
Diesen Kaffee beziehen wir über Marcos Sohn Luis Guardabaxo, einem Teil unseres befreundeten Handelspartners Ocafi.
Ocafi hat vor einigen Jahren begonnen, durch präzise Qualitätskontrollen und dem Know-How ihres Agronoms Fante Neto, specialty coffee auf ihren eigenen Farmen zu produzieren. Die Qualität ihrer Erzeugnisse ist bereits nach wenigen Jahren ausgezeichnet.
 
Davon haben wir uns dieses Jahr vor Ort selbst ein Bild gemacht, wie du hier nachlesen kannst.
Der brasilianische Arabica stammt von der Fazenda Matão, die in der Region Mococa im Norden des Bundesstaates São Paulo liegt. Farmbesitzer Marco Antonio Guardabaxo baut hier in den sanften Hügeln Mococas zwischen 850 und 1100m die Varietäten Acaia, Mundo Novo & (Yellow) Catuai an. Seine Varietäten entwickeln einen besonders klaren und süßen Geschmack und von brasilianischen Kaffees gewohnte, sehr schokoladig-nussige Aromen, die sich wunderbar mit komplexen Kaffees zu aufregenden und vielseitigen Blends mischen lassen.
Nach der Ernte wird unser Kaffee natural aufbereitet. Dabei trocknen die Kaffeekirschen nach der Ernte auf gepflastertem Untergrund (dem sogenannten "Patio") in der Sonne, wodurch die Kaffeebohnen eine wunderbare Süße, sowie einen ausgeprägten Körper erhalten.
Diesen Kaffee beziehen wir über Marcos Sohn Luis Guardabaxo, einem Teil unseres befreundeten Handelspartners Ocafi.
Ocafi hat vor einigen Jahren begonnen, durch präzise Qualitätskontrollen und dem Know-How ihres Agronoms Fante Neto, specialty coffee auf ihren eigenen Farmen zu produzieren. Die Qualität ihrer Erzeugnisse ist bereits nach wenigen Jahren ausgezeichnet.
 
Davon haben wir uns dieses Jahr vor Ort selbst ein Bild gemacht, wie du hier nachlesen kannst.
Der äthiopische Teil dieses Blends kommt von verschiedenen Kleinbauern aus dem Dorf Konga in der Region Yirgacheffe.
Ganz typisch im äthiopischen Kaffeeanbau: Viele Kleinbauern mit Anbauflächen von wenigen Hektar verkaufen ihre handgeernteten Kaffeekirschen an eine örtliche Washing Station, die die Aufbereitung und den Weiterverkauf des Rohkaffees übernimmt. Die Washing Station in Konga liegt auf 1925 m ü.M. und wird von Boledu betrieben. Hier kommt der Kaffee von ungefähr 1200 verschiedenen Farmer:innen oder Familien zusammen.
Yirgacheffe wird von vielen als Ursprung des Kaffees angesehen und bringt seit vielen Jahrzehnten hervorragende, häufig fruchtige oder florale, fast teeähnliche Kaffees hervor.
Der äthiopische Teil dieses Blends kommt von verschiedenen Kleinbauern aus dem Dorf Konga in der Region Yirgacheffe.
Ganz typisch im äthiopischen Kaffeeanbau: Viele Kleinbauern mit Anbauflächen von wenigen Hektar verkaufen ihre handgeernteten Kaffeekirschen an eine örtliche Washing Station, die die Aufbereitung und den Weiterverkauf des Rohkaffees übernimmt. Die Washing Station in Konga liegt auf 1925 m ü.M. und wird von Boledu betrieben. Hier kommt der Kaffee von ungefähr 1200 verschiedenen Farmer:innen oder Familien zusammen.
Yirgacheffe wird von vielen als Ursprung des Kaffees angesehen und bringt seit vielen Jahrzehnten hervorragende, häufig fruchtige oder florale, fast teeähnliche Kaffees hervor.

kooperative adenisa ⎪ guatemala
fazenda matão ⎪ brasilien
konga ⎪ äthiopien



kooperative adenisa ⎪ guatemala
kooperative adenisa ⎪ guatemala
kooperative adenisa ⎪ guatemala
fazenda matão ⎪ brasilien
fazenda matão ⎪ brasilien
fazenda matão ⎪ brasilien
konga ⎪ äthiopien
konga ⎪ äthiopien
konga ⎪ äthiopien