Sold out
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten


Geschmacksprofil
Kakao ∣ Schokolade ∣ cremig
Stärke
●●●○○
Säure
●●●○○
Varietäten
100% Arabica, single origin:
Caturra, Bourbon, Castillo
Herkunft
Huila ∣ Kolumbien
Aufbereitung
natural
Entkoffeinierung
Sugar Cane Methode
Rohkaffee SCAA Score
Röstung
runder, voller Espresso, Milchgetränke
balancierter Filterkaffee
Zubereitungsempfehlung
Siebträger, Filter, AeroPress

Brührezepte

Siebträger:

• bei 18g Kaffee auf 45g Espresso (1:2,5) empfehlen wir eine Extraktionszeit von 28-30 Sekunden.

• Milchgewicht:

• Comandante-Mahlgrad:

 

Für ein Rezept zur Zubereitung als Filterkaffee, lass dich hier inspirieren.

Sold out
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Das Faultier: Unser Chiller (decaf)

Kakao ∣ Schokolade ∣ cremig

Für alle, die auch gerne am Abend noch in den Genuss von frisch gebrühtem Kaffee kommen wollen und für alle wahren Kaffee-Liebhaber, die auf keine Tasse Kaffee verzichten mögen!

Dieser Kaffee wurde schonend mit der Sugar Cane Methode entkoffeiniert. Dieses noch recht exklusive Verfahren kommt ohne künstliche Lösungsmittel aus und erzeugt einen runden, vollen Kaffee, der geschmacklich von seinen koffeinhaltigen Verwandten kaum mehr zu unterscheiden ist.

Als Filter

Als Filterkaffee schmeckt dieser Kaffee wunderbar schokoladig, leicht traubig nuanciert und überrascht uns mit seiner breiten Komplexität aus Schokolade und dunklem Obst. Das Tassenprofil braucht sich mit seinem vollen Mundgefühl und seiner einnehmenden Textur vor keinem koffeinierten Kaffee zu verstecken.

Als Espresso

Als Espresso ist der Kaffee schön balanciert und vollmundig mit deutlichen Schokoladentönen. Als Cappuccino begeistert uns das Faultier durch sehr prägnante Noten von heller Milchschokolade. Wer schon mal die Schweizer Schokoverführung Ovomaltine genossen hat, wird eine überraschende Ähnlichkeit in Milchgetränken mit dem Faultier entdecken.


100% Kolumbien ∣ Huila

Dieser Kaffee stammt aus dem hochgelobten Kaffeeland Kolumbien. Dort wachsen die Varietäten Castillo, Caturra und Bourbon in vier verschiedenen Anbaugebieten im Süden der Provinz Huila auf einer Höhe von bis zu 1900m.

Bevor der Kaffee mit der Sugar Cane Methode entkoffeiniert wird, wird er gewaschen aufbereitet, das heißt unter Einsatz von Wasser wird das Fruchtfleisch von der Kaffeebohne entfernt. In dem Prozess der Sugar Cane Methode werden die Kaffeebohnen zunächst mit Wasserdampf besprüht, wodurch die Kaffeebohnen leicht aufquellen und ihre Poren sich öffnen. Dies erleichtert die folgende Lösung des Koffeins. Mithilfe des aus Zuckerrohrmelasse gewonnenen Ethylacetats, welches bei der Zuckerrohrproduktion abfällt, wird nun das Koffein aus den Bohnen gelöst. Abschließend werden Reste des Ethylacetats abgewaschen. Herauskommt ein entkoffeinierter Kaffee, der "Abfälle" landwirtschaftlicher Erzeugnisse nutzt und ganz ohne Einsatz künstlicher Lösungsmittel auskommt. Sweeeeet!