Brewing Guide

Hier findest du Anregungen und Anleitungen zum Zubereiten deines Kaffees zuhause, vom Siebträger bis zum Filterkaffee.

Hier findest du Anregungen und Anleitungen zum Zubereiten deines Kaffees zuhause, vom Herdkocher bis zum Filterkaffee.

Bialetti ∣ Herdkocher

Was italienisch klingt, ist auch italienisch. 1933 in Italien erfunden, jedoch benannt nach einem Hafen im Jemen ist der Bialetti Moka Pot die perfekte Möglichkeit, ohne großen technischen Aufwand eine Art „Espresso light“ herzustellen.

Einfach zu benutzen, aber schwierig zu meistern, bringt die Bialetti mit Sicherheit eine große Portion italienische Romantik zu Euch nach Hause.

Nutzt die Bialetti immer dann, wenn ihr einen kurzen und starken Kaffee zubereiten wollt, der gerne auch mit Milch verfeinert oder mit Wasser verdünnt werden darf.

 

In a Nutshell

- Kaffeemenge: Sieb vollständig füllen

- Mahlgrad: fein

- Wassermenge: Bis unter das Ventil

- Temperatur: mittelhoch (99°C)

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:6 (20g Kaffee = 120ml Wasser)

Was italienisch klingt, ist auch italienisch. 1933 in Italien erfunden, jedoch benannt nach einem Hafen im Jemen ist der Bialetti Moka Pot die perfekte Möglichkeit, ohne großen technischen Aufwand eine Art „Espresso light“ herzustellen.

Einfach zu benutzen, aber schwierig zu meistern, bringt die Bialetti mit Sicherheit eine große Portion italienische Romantik zu Euch nach Hause.

Nutzt die Bialetti immer dann, wenn ihr einen kurzen und starken Kaffee zubereiten wollt, der gerne auch mit Milch verfeinert oder mit Wasser verdünnt werden darf.

 

In a Nutshell

- Kaffeemenge: Sieb vollständig füllen

- Mahlgrad: fein

- Wassermenge: Bis unter das Ventil

- Temperatur: mittelhoch (99°C)

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:6 (20g Kaffee = 120ml Wasser)


In 6 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung mit der Bialetti:

1  Heize das Wasser vor.

Dieser Schritt mag unnötig erscheinen, macht aber den Unterschied! Wenn du die Bialetti mit kaltem Wasser auf den Herd stellst, erhitzt das Metall zu stark. Der Kaffee wird dann bitter und hat einen metallischen Beigeschmack.

Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

In 6 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung mit der Bialetti:

1  Heize das Wasser vor.

Dieser Schritt mag unnötig erscheinen, macht aber den Unterschied! Wenn du die Bialetti mit kaltem Wasser auf den Herd stellst, erhitzt das Metall zu stark. Der Kaffee wird dann bitter und hat einen metallischen Beigeschmack.

Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

2  Befülle das Sieb mit frisch gemahlenem Kaffee. Der Mahlgrad sollte fein sein. Du erkennst am anschließenden Durchlauf, ob der Mahlgrad zu fein oder zu grob war: Läuft der Kaffee nur sehr langsam oder gar nicht durch, ist der Mahlgrad zu fein. Schießt der Kaffee in nur wenigen Sekunden hoch, ist der Mahlgrad zu grob.

Streiche das Kaffeemehl nur glatt und drücke es nicht an.

#kranplätzemüssenverdichtetsein

2  Befülle das Sieb mit frisch gemahlenem Kaffee. Der Mahlgrad sollte fein sein. Du erkennst am anschließenden Durchlauf, ob der Mahlgrad zu fein oder zu grob war: Läuft der Kaffee nur sehr langsam oder gar nicht durch, ist der Mahlgrad zu fein. Schießt der Kaffee in nur wenigen Sekunden hoch, ist der Mahlgrad zu grob.

Streiche das Kaffeemehl nur glatt und drücke es nicht an.

#kranplätzemüssenverdichtetsein

3  Stelle die Kanne auf den Herd (Gaskocher) auf mittlerer – starker Hitze und warte bis die ersten Tropfen oben austreten.

Bei vorgekochtem Wasser dauert dies ca. 3–5 Minuten

3  Stelle die Kanne auf den Herd (Gaskocher) auf mittlerer – starker Hitze und warte bis die ersten Tropfen oben austreten.

Bei vorgekochtem Wasser dauert dies ca. 3–5 Minuten

4  Wenn der Kaffee kontinuierlich in den oberen Teil läuft, nimm die Kanne vom Herd. Der übrige Kaffee wird von der Resthitze nach oben gedrückt.

Auf diese Weise vermeidest du, dass der Kaffee verbrennt und bitter schmeckt.

4  Wenn der Kaffee kontinuierlich in den oberen Teil läuft, nimm die Kanne vom Herd. Der übrige Kaffee wird von der Resthitze nach oben gedrückt.

Auf diese Weise vermeidest du, dass der Kaffee verbrennt und bitter schmeckt.

5  Rühre den Kaffee anschließend einmal um. Dadurch vermengst du alle Extraktionsebenen und erhältst ein homogenes Getränk.

5  Rühre den Kaffee anschließend einmal um. Dadurch vermengst du alle Extraktionsebenen und erhältst ein homogenes Getränk.

6 Servieren und genießen!

6 Servieren und genießen!


Wir empfehlen als würzigen, kräftigen Kaffee unser Nashorn. In der Bialetti kommen die kräftigen Noten zur Geltung, die uns an Zartbitterschokolade und geröstete Nüsse erinnern.

Auch der Elefant und Tucan eignen sich hervorragend für die Bialetti. Diese Kaffees werden durch eine spritzige Säure belebt und sind ein absoluter Genuss.

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

Wir empfehlen als würzigen, kräftigen Kaffee unser Nashorn. In der Bialetti kommen die kräftigen Noten zur Geltung, die uns an Zartbitterschokolade und geröstete Nüsse erinnern.

Auch der Elefant und Tucan eignen sich hervorragend für die Bialetti. Diese Kaffees werden durch eine spritzige Säure belebt und sind ein absoluter Genuss.

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

AeroPress

Die AeroPress zaubert nicht nur schnellen, sondern wunderbar klaren Kaffee mit rundem Körper. Der Erfinder der AeroPress ist übrigens der Frisbee-Hersteller Alan Adler, der es nicht aushalten konnte, so lange auf seinen Kaffee zu warten.

Heute ist die AeroPress aus vielen Gründen beliebt. Zum einen kann man mit dieser Zubereitungsmethode viel experimentieren und aus ein und dem gleichen Kaffee verschiedenste Geschmäcker extrahieren. Zum anderen ist sie leicht zu transportieren und lässt sich sehr einfach reinigen. Perfekt für Wanderungen und Zeit in der Wildnis.

Wir stellen Euch hier die Inverse-Variante vor, um Kaffee in der AeroPress zuzubereiten.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 18g

- Mahlgrad: mittel-fein

- Wasserrmenge: 220ml

- Temperatur: 90°C

- Brühdauer: 1:30 Minute

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:12 (18g Kaffee = 220ml Wasser)

Die AeroPress zaubert nicht nur schnellen, sondern wunderbar klaren Kaffee mit rundem Körper. Der Erfinder der AeroPress ist übrigens der Frisbee-Hersteller Alan Adler, der es nicht aushalten konnte, so lange auf seinen Kaffee zu warten.

Heute ist die AeroPress aus vielen Gründen beliebt. Zum einen kann man mit dieser Zubereitungsmethode viel experimentieren und aus ein und dem gleichen Kaffee verschiedenste Geschmäcker extrahieren. Zum anderen ist sie leicht zu transportieren und lässt sich sehr einfach reinigen. Perfekt für Wanderungen und Zeit in der Wildnis.

Wir stellen Euch hier die Inverse-Variante vor, um Kaffee in der AeroPress zuzubereiten.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 18g

- Mahlgrad: mittel-fein

- Wasserrmenge: 220ml

- Temperatur: 90°C

- Brühdauer: 1:30 Minute

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:12 (18g Kaffee = 220ml Wasser)


In 9 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung in der AeroPress:

1 Zunächst solltest du den Papierfilter durchspülen. Dadurch entfernst du den Eigengeschmack des Filterpapiers und wärmst die Tasse vor.

Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 90°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.

Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.

In 9 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung in der AeroPress:

1 Zunächst solltest du den Papierfilter durchspülen. Dadurch entfernst du den Eigengeschmack des Filterpapiers und wärmst die Tasse vor.

Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 90°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.

Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.

2  Für eine Tasse (220ml) verwenden wir 18g Kaffee. Dieses kannst du mit Hilfe des mitgelieferten Trichters einfach in die invertierte Aeropress einfüllen.

Am besten verwendest du fisch gemahlenen Kaffee. Je frischer, desto aromatischer.

18g auf 220ml entspricht einem Brühverhältnis von 1:12. Probiere dich hier gerne aus. Geschmäcker sind verschieden!

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

2  Für eine Tasse (220ml) verwenden wir 18g Kaffee. Dieses kannst du mit Hilfe des mitgelieferten Trichters einfach in die invertierte Aeropress einfüllen.

Am besten verwendest du fisch gemahlenen Kaffee. Je frischer, desto aromatischer.

18g auf 220ml entspricht einem Brühverhältnis von 1:12. Probiere dich hier gerne aus. Geschmäcker sind verschieden!

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

3 Fülle 30ml Wasser auf das Kaffeemehl und rühre es anschließend um, sodass alle Partikel gleichmäßig extrahieren können.

Lasse das Kaffeemehl nun 30–45 Sekunden quellen (‚Blooming‘).

3 Fülle 30ml Wasser auf das Kaffeemehl und rühre es anschließend um, sodass alle Partikel gleichmäßig extrahieren können.

Lasse das Kaffeemehl nun 30–45 Sekunden quellen (‚Blooming‘).

4 Nach dem Blooming kannst du die Aeropress ganz mit Wasser füllen (220ml).

 -Vorsicht- : Lass etwas Platz um noch einmal zu rühren, damit der Kaffee gleichmäßig extrahiert.

Lasse den Kaffee nun für ca. 30 Sekunden ziehen.

Auch hier ist experimentieren angesagt: Dir schmeckt der Kaffee zu lasch – lass den Kaffee hier etwas länger ziehen.

4 Nach dem Blooming kannst du die Aeropress ganz mit Wasser füllen (220ml).

 -Vorsicht- : Lass etwas Platz um noch einmal zu rühren, damit der Kaffee gleichmäßig extrahiert.

Lasse den Kaffee nun für ca. 30 Sekunden ziehen.

Auch hier ist experimentieren angesagt: Dir schmeckt der Kaffee zu lasch – lass den Kaffee hier etwas länger ziehen.

5  Nun kannst du den Filterhalter mit dem angefeuchteten Filterpapier aufschrauben.

5  Nun kannst du den Filterhalter mit dem angefeuchteten Filterpapier aufschrauben.

…Trommelwirbel…. Jetzt kommt es zum spannendsten Part!

6  Flip it! Lege deine Tasse oben auf den Filterhalter und drehe die Aeropress samt Tasse. Im nächsten Schritt kann dann der Kaffee durch den Filter in die Tasse gedrückt werden.

…Trommelwirbel…. Jetzt kommt es zum spannendsten Part!

6  Flip it! Lege deine Tasse oben auf den Filterhalter und drehe die Aeropress samt Tasse. Im nächsten Schritt kann dann der Kaffee durch den Filter in die Tasse gedrückt werden.

7  Press it! Nun kannst du den Kolben vorsichtig in etwa 30 Sekunden runterdrücken.

7  Press it! Nun kannst du den Kolben vorsichtig in etwa 30 Sekunden runterdrücken.

8  Das Schönste an der Aeropress ist: Du musst fast nichts sauber machen! Einfach den Filterhalter abschrauben und das Kaffeemehl rausdrücken. Fertig!

8  Das Schönste an der Aeropress ist: Du musst fast nichts sauber machen! Einfach den Filterhalter abschrauben und das Kaffeemehl rausdrücken. Fertig!

9   Servieren und genießen!

9   Servieren und genießen!


Wir empfehlen hier mit verschiedenen Kaffees zu experimentieren. Durch das verstellen einiger Parameter (Wassertemperatur, Kaffeemenge, Mahlgrad, etc.) kannst du unterschiedlichste Geschmäcker aus deinem Kaffee extrahieren und es wird nie langweilig!

Besonders lecker ist es mit unserem Chamäleon, wenn du auf fruchtige Kaffees stehst!

Auch eine klassischere, schokoladig-nussige Variante kommt durch den Elefanten besonders lecker aus der Aeropress.

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

Wir empfehlen hier mit verschiedenen Kaffees zu experimentieren. Durch das verstellen einiger Parameter (Wassertemperatur, Kaffeemenge, Mahlgrad, etc.) kannst du unterschiedlichste Geschmäcker aus deinem Kaffee extrahieren und es wird nie langweilig!

Besonders lecker ist es mit unserem Chamäleon, wenn du auf fruchtige Kaffees stehst!

Auch eine klassischere, schokoladig-nussige Variante kommt durch den Elefanten besonders lecker aus der Aeropress.

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

French Press

Die French Press ist wohl die einfachste Art einen leckeren Kaffee zuzubereiten. Genutzt wird dazu mittel-grob gemahlener Kaffee. Die French Press eignet sich insbesondere für Röstungen, die einen vollen Körper mitbringen. Das Kaffeemehl wird nicht durch Papier gefiltert und ist durchgehend mit dem Wasser in Kontakt. Diese Zubereitung stützt vor allem den Körper des Kaffees, da das Metallsieb die Kaffee-Fette und -Öle nicht herausfiltert. Wir empfehlen daher unseren Elefanten, der sich durch einen schönen runden Geschmack auszeichnet.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 65g

- Mahlgrad: Mittel-Grob

- Wassermenge: 1000ml

- Wassertemperatur: 95°C

- Brühdauer: 4 Minuten

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:15 (65g Kaffee = 1000ml Wasser)

Die French Press ist wohl die einfachste Art einen leckeren Kaffee zuzubereiten. Genutzt wird dazu mittel-grob gemahlener Kaffee. Die French Press eignet sich insbesondere für Röstungen, die einen vollen Körper mitbringen. Das Kaffeemehl wird nicht durch Papier gefiltert und ist durchgehend mit dem Wasser in Kontakt. Diese Zubereitung stützt vor allem den Körper des Kaffees, da das Metallsieb die Kaffee-Fette und -Öle nicht herausfiltert. Wir empfehlen daher unseren Elefanten, der sich durch einen schönen runden Geschmack auszeichnet.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 65g

- Mahlgrad: Mittel-Grob

- Wassermenge: 1000ml

- Wassertemperatur: 95°C

- Brühdauer: 4 Minuten

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:15 (65g Kaffee = 1000ml Wasser)


In 6 einfachen Schritten zu perfekten Zubereitung in der French Press:
 
1  Wärme die French Press vor, indem du etwas frisch aufgekochtes Wasser eingießt.
Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.
Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 92°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.
Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.
*Lifehack: Das Wasser vor dem Brühen wieder ausgießen.
In 6 einfachen Schritten zu perfekten Zubereitung in der French Press:
 
1 Wärme die French Press vor, indem du etwas frisch aufgekochtes Wasser eingießt.
Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.
Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 92°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.
Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.
*Lifehack: Das Wasser vor dem Brühen wieder ausgießen.

2 Fülle den frisch gemahlenen Kaffee in die French Press.

Wir empfehlen ein Brühverhältnis von 1:15. Das bedeutet 1g Kaffee auf 15ml Wasser. Für 1000ml verwenden wir also ca. 65g Kaffee.

Die Dosierung bleibt aber Geschmackssache.

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

2 Fülle den frisch gemahlenen Kaffee in die French Press.

Wir empfehlen ein Brühverhältnis von 1:15. Das bedeutet 1g Kaffee auf 15ml Wasser. Für 1000ml verwenden wir also ca. 65g Kaffee.

Die Dosierung bleibt aber Geschmackssache.

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

3 Gieße nun etwa 100ml Wasser auf und lasse den Kaffee für 30 – 45 Sekunden quellen (‚Blooming‘).

3 Gieße nun etwa 100ml Wasser auf und lasse den Kaffee für 30 – 45 Sekunden quellen (‚Blooming‘).

4  Gieße das restliche Wasser auf und lass das Ganze für 4 Minuten stehen. Halte die Zeit im Blick, damit der Kaffee nicht über- oder unter-extrahiert.

Unterextrahierter Kaffee schmeckt wässrig und dünn. Überextrahierter Kaffee schmeckt bitter.

Nach 4 Minuten einmal umrühren.

4 Gieße das restliche Wasser auf und lass das Ganze für 4 Minuten stehen. Halte die Zeit im Blick, damit der Kaffee nicht über- oder unter-extrahiert.

Unterextrahierter Kaffee schmeckt wässrig und dünn. Überextrahierter Kaffee schmeckt bitter.

Nach 4 Minuten einmal umrühren.

5 Anschließend kannst du den Deckel aufsetzen und den Siebstempel runterdrücken.

5 Anschließend kannst du den Deckel aufsetzen und den Siebstempel runterdrücken.

6  Servieren und genießen!

6  Servieren und genießen!


Wir empfehlen den Elefanten als runden, balancierten Kaffee mit ausgeprägtem Körper.

Grundsätzlich lässt sich in der French Press je nach Gusto jeder Kaffee leicht zubereiten. Das Schöne ist: Man kann wenig falsch machen und es gelingt immer eine Tasse voller Genuss!

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

Wir empfehlen den Elefanten als runden, balancierten Kaffee mit ausgeprägtem Körper.

Grundsätzlich lässt sich in der French Press je nach Gusto jeder Kaffee leicht zubereiten. Das Schöne ist: Man kann wenig falsch machen und es gelingt immer eine Tasse voller Genuss!

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

V60 Filterkaffee ∣ Chemex ∣ Moccamaster

Die Zubereitung mit dem Handfilter ist wohl die ehrlichste Art Kaffee zubereiten. Ein Klassiker ist dabei der V60-Filter, designed in den 1950er Jahren und von Hario Anfang der 2000er re-released. Wegen des klaren, nuancierten Geschmacks ist der V60 unter Profis eine der beliebtesten Methoden.

Für den V60 eignen sich klassische wie komplexe Röstungen, die gerne auch einen exotischen Charakter mitbringen dürfen. Wir empfehlen daher unsere Giraffe als Kaffee mit leckeren Fruchtnoten und schokoladigem Abgang; das Chamäleon als fruchtigen Exoten mit beerigen Noten; oder den Elefanten als Klassiker mit scholokadig-nussigem Aroma.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 30g

- Mahlgrad: mittel

- Wassermenge: 500ml

- Temperatur: 92-96°C

- Brühdauer: 3-4 Minuten

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:16 (30g Kaffee = 500ml Wasser)

Die Zubereitung mit dem Handfilter ist wohl die ehrlichste Art Kaffee zubereiten. Ein Klassiker ist dabei der V60-Filter, designed in den 1950er Jahren und von Hario Anfang der 2000er re-released. Wegen des klaren, nuancierten Geschmacks ist der V60 unter Profis eine der beliebtesten Methoden.

Für den V60 eignen sich klassische wie komplexe Röstungen, die gerne auch einen exotischen Charakter mitbringen dürfen. Wir empfehlen daher unsere Giraffe als Kaffee mit leckeren Fruchtnoten und schokoladigem Abgang; das Chamäleon als fruchtigen Exoten mit beerigen Noten; oder den Elefanten als Klassiker mit scholokadig-nussigem Aroma.

In a Nutshell

- Kaffeemenge: 30g

- Mahlgrad: mittel

- Wassermenge: 500ml

- Temperatur: 92-96°C

- Brühdauer: 3-4 Minuten

- Kaffee/Wasser-Verhältnis: 1:16 (30g Kaffee = 500ml Wasser)


In 8 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung mit dem V60-Handfilter:

1  Wähle einen mittleren Mahlgrad. Dieser entscheidet anschließend über die Durchflussgeschwindigkeit des Wassers.

Ist der Mahlgrad zu fein, verstopft der Filter und das Wasser fließt zu langsam durch.

Ist der Mahlgrad zu grob, fließt das Wasser zu schnell durch und der Kaffee wird unterextrahiert. Du solltest eine Durchlaufzeit von 3–4 Minuten anpeilen und den Mahlgrad entsprechend justieren.

In 8 einfachen Schritten zur perfekten Zubereitung mit dem V60-Handfilter:

1  Wähle einen mittleren Mahlgrad. Dieser entscheidet anschließend über die Durchflussgeschwindigkeit des Wassers.

Ist der Mahlgrad zu fein, verstopft der Filter und das Wasser fließt zu langsam durch.

Ist der Mahlgrad zu grob, fließt das Wasser zu schnell durch und der Kaffee wird unterextrahiert. Du solltest eine Durchlaufzeit von 3–4 Minuten anpeilen und den Mahlgrad entsprechend justieren.

2  Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 92°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.

Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.

2  Wasser ist Hauptbestandteil des Kaffees und spielt eine entscheidende Rolle für den Geschmack. Also: Am besten frisch gefiltertes Wasser verwenden.

Zudem ist die Wassertemperatur wichtig. Diese sollte zwischen 92°C und 96°C liegen. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter und beißend. Bei einer Wassertemperatur unter 85°C schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer.

Tipp: Lass das Wasser nach dem Aufkochen 30-60 Sekunden ruhen oder fülle es sofort in ein anderes Gefäß zum Aufgießen um.

3  Spüle den Papierfilter einmal mit dem kochenden Wasser aus. Dies hat zwei wichtige Effekte:

  1. Du entfernst den Eigengeschmack des Filterpapiers.
  2. Die Kanne wird bereits vorgewärmt und der Kaffee bleibt anschließend länger warm.

*Lifehack: Gieße das Wasser anschließend aus.

3  Spüle den Papierfilter einmal mit dem kochenden Wasser aus. Dies hat zwei wichtige Effekte:

  1. Du entfernst den Eigengeschmack des Filterpapiers.
  2. Die Kanne wird bereits vorgewärmt und der Kaffee bleibt anschließend länger warm.

*Lifehack: Gieße das Wasser anschließend aus.

4 Gib den frisch gemahlenen Kaffee in den Papierfilter. Schwenke den Filter nun vorsichtig, sodass sich der Kaffee gleichmäßig verteilt.

Wir empfehlen ein Brühverhältnis von 1:16. Das bedeutet 1g Kaffee auf 16ml Wasser. Für 500ml verwenden wir also ca. 30g Kaffee.

Die Dosierung bleibt aber Geschmackssache.

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

4 Gib den frisch gemahlenen Kaffee in den Papierfilter. Schwenke den Filter nun vorsichtig, sodass sich der Kaffee gleichmäßig verteilt.

Wir empfehlen ein Brühverhältnis von 1:16. Das bedeutet 1g Kaffee auf 16ml Wasser. Für 500ml verwenden wir also ca. 30g Kaffee.

Die Dosierung bleibt aber Geschmackssache.

Tipp: Nutze eine Feinwaage, um das Verhältnis genau zu bestimmen und deine Geschmackserlebnisse zu reproduzieren.

5  Gieße nun vorsichtig 60ml Wasser in kreisenden Bewegungen auf (etwa die doppelte Menge Wasser gegenüber dem verwendeten Kaffee).

Warte 30-45 Sekunden. In dieser Zeit quellt das Kaffeemehl auf und es entweichen Gase, die du in Form kleiner Bläschen sehen kannst.

Dieser Prozess nennt sich ‚Blooming‘.

5  Gieße nun vorsichtig 60ml Wasser in kreisenden Bewegungen auf (etwa die doppelte Menge Wasser gegenüber dem verwendeten Kaffee).

Warte 30-45 Sekunden. In dieser Zeit quellt das Kaffeemehl auf und es entweichen Gase, die du in Form kleiner Bläschen sehen kannst.

Dieser Prozess nennt sich ‚Blooming‘.

6  Gieße den Handfilter nach dem Blooming weiter langsam in kreisenden Bewegungen auf. Wenn der Filter gefüllt ist, gieße nur noch einen dünnen Strahl in die Mitte, um das Wasserniveau im Filter zu halten… bis du deine gewünschte Wassermenge (von 500ml) erreicht hast.

6  Gieße den Handfilter nach dem Blooming weiter langsam in kreisenden Bewegungen auf. Wenn der Filter gefüllt ist, gieße nur noch einen dünnen Strahl in die Mitte, um das Wasserniveau im Filter zu halten… bis du deine gewünschte Wassermenge (von 500ml) erreicht hast.

7  Schwenke das Kaffeebett nun vorsichtig, um das Kaffeemehl im Filter zu verteilen und eine gleichmäßige Extraktion zu ermöglichen.

Das Ergebnis siehst du, wenn das ganze Wasser durchgelaufen ist. Dann solltest du ein flaches ‚Kaffeebett‘ im Filter vorfinden.

Lifehack: Wenn du auf die Uhr geachtet hast, zeigt sich nun, ob dein Mahlgrad passend justiert war. Im Idealfall hat die Extraktionszeit inklusive Blooming dann 3 – 4 Minuten gedauert.

7  Schwenke das Kaffeebett nun vorsichtig, um das Kaffeemehl im Filter zu verteilen und eine gleichmäßige Extraktion zu ermöglichen.

Das Ergebnis siehst du, wenn das ganze Wasser durchgelaufen ist. Dann solltest du ein flaches ‚Kaffeebett‘ im Filter vorfinden.

Lifehack: Wenn du auf die Uhr geachtet hast, zeigt sich nun, ob dein Mahlgrad passend justiert war. Im Idealfall hat die Extraktionszeit inklusive Blooming dann 3 – 4 Minuten gedauert.

8  Servieren und Genießen!

8  Servieren und Genießen!


Wir empfehlen unsere Giraffe als nuancierten Filterkaffee. Durch den Handfilter kommen besonders die klaren Noten im Kaffee hervor, welche diesen so besonders machen.

Wenn du auf fruchtige Kaffees stehst, versuche es mal mit dem Chamäleon: Eine Fruchtbombe!

Der Elefant und Tucan lassen sich ebenfalls schön von Hand filtern. Das Ergebnis ist ein kräftiger Kaffee mit rundem Körper. Ein Genuss!

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de

Wir empfehlen unsere Giraffe als nuancierten Filterkaffee. Durch den Handfilter kommen besonders die klaren Noten im Kaffee hervor, welche diesen so besonders machen.

Wenn du auf fruchtige Kaffees stehst, versuche es mal mit dem Chamäleon: Eine Fruchtbombe!

Der Elefant und Tucan lassen sich ebenfalls schön von Hand filtern. Das Ergebnis ist ein kräftiger Kaffee mit rundem Körper. Ein Genuss!

Du hast Fragen? Wir freuen uns auf deine Nachricht an hallo@zwookaffee.de